Den Deutschen Selfpublishing-Preis nehmen wir als Anlass, um mit Nina George als Jury-Mitglied zu reden. Dabei geht es um die Ziele und mögliche Ergebnisse des Preises, um Qualität von Texten ganz allgemein und besonders auch im Selfpublishing. Es geht um die Frage, was diese Qualität eigentlich bedeuten kann, es geht um Handwerk und die Kunst. Um Freiheit geht es ebenfalls, um Empathie und das Verständnis, z.B. von Autorinnen. Es geht um Print-vs-Digital, es geht um die großen und die kleinen Verlage.

Aus einem recht einfachen und naheliegenden Aufhänger ergibt sich also ein buntes Pot­pour­ri an Themen, welche unsere Gästin souverän zu einem feinen Bou­quet für die Ohren arrangiert.

Links

Download .m4a (19.5M) Download .mp3 (18.5M)