Folge 72: mikrotext als Digitalverlag

Ein Gespräch mit Verlegerin Nikola Richter

14. Juni 2019

Mit der Gründung von mikrotext gehört Nikola Richter zu einer der ersten Digitalverlegerinnen, welche vor ein paar Jahren als Pioniere gestartet sind. Durch das konsequente Ausnutzen der E-Books, ihrer schnellen Chance auf Veröffentlichung und ihren verhältnismäßig geringen Produktionskosten im Vergleich zu Printbüchern zeigt Nikola, dass neue Erzählformen und aktuelle Themen wunderbar publizierbar sind. Und zwar ganz praktisch, nicht nur in theorieschwangeren Festtagsreden. Darüber reden wir hier in dieser Folge mit ihr.

Auf der Metaebene gibt’s hingegen einen KI-unterstützten Ohrwurm sowie verschiedene Darstellungen der Historie von künstlichen Intelligenzen.

Musik!

Links

Download .m4a (15.2M) Download .mp3 (13.9M)